Sonntag, 20. Februar 2011

Absolute Mehrheit für die SPD in HH?

Herzlichen Glückwunsch! Dann mach jetzt auch was draus, du alte Tante. :-)

27% für das bürgerliche Lager? Woran das wohl liegen mag ...?

6,5% für die FDP? Hätte schlimmer kommen können ... an euch lag es wohl nicht.

Viel Glück Hamburg!

Kommentare:

  1. "27% für das bürgerliche Lager?"

    Aus meiner Sicht (Fernsicht, leider) sehe ich in Hamburg derzeit zwischen CDU und SPD kaum Unterschiede, bezüglich deren "Bürgerlichkeit". Die SPD in Hamburg ist, nehme ich mal an, immer noch geprägt durch so respektable Persönlichkeiten wie Schmidt, von Dohnanyi, Steinbrück und Voscherau. Sollten sich, auch befeuert durch diese Wahl, Leute dieses Zuschnitts in der Bundes-SPD wieder durchsetzen, wäre das doch ein sehr positives Ergebnis dieser Wahl. Die CDU könnte sich dann im politischen Spektrum allerdings schnell irgendwo zwischen SPD und den Grünen wiederfinden ;-)

    Gruß,Ungelt

    AntwortenLöschen
  2. Hehe ... ja. Ganz biestige Zeitgenossen sehen da ja jetzt eh nur grad den roten Flügel der "Ökolinken Gesamtpartei Naturschützender Unionssozialisten Deutschlands" (ÖligNaUnD) am Ruder. :-D

    Aber ganz im Ernst. Besser hätte es unter den gegebenen Bedingungen nicht kommen können. Hamburg ist rot, ohne Punkte und Querstreifen. Die Urbanhanseaten haben gewählt und die SPD hat gesiegt. Nun können sie alles umsetzen, wofür sie von den Hamburgern gewählt wurden. Es redet keiner rein, es gibt keine Ausflüchte von wegen Rücksichtnahme auf den Koalitionspartner.

    Sollen sie was draus machen. Ich halte Scholz zwar nicht für einen neuen Helmut Schmidt, aber den Hampelmann für Siggi Pop wird er wohl nicht spielen.

    Rote und grüne Kommunisten bleiben außen vor, die Union hat eine gerechte Strafe bekommen und die FDP hat wieder eine Stimme. Ich bin wirklich zufrieden mit dem Ergebnis.

    Beste Grüße mein Lieber ... Calimero

    AntwortenLöschen